Zurück zur Startseite zurück zum ISS
                  Index
Zurück zur Startseite Zurück zur
                  ISS-Indexseite
Sichtbarkeit der Internationalen Raumstation im April 2014
Die Internationale Raumstation ISS ist im April 2014 zu diesen Uhrzeiten von Deutschland (Frankfurt/Main) aus zu sehen:

Datum
Uhrzeit (MEZ)
Bewegung
von ... nach ...
max. Höhe
über Horizont
Dauer
Di, 1. 4. 201403:54 UhrO - O10°<1 Min.
Di, 1. 4. 201405:27 UhrSW - SO36°3 Min.
Mi, 2. 4. 201404:41 UhrSO - SO19°1 Min.
Mi, 2. 4. 201406:14 UhrWSW - SSW12°2 Min.
Do, 3. 4. 201405:27 UhrS - S13°<1 Min.
So, 6. 4. 201421:19 UhrS - SO18°2 Min.
So, 6. 4. 201422:54 UhrWSW - WSW10°<1 Min.
Mo, 7. 4. 201420:32 UhrSSO - OSO12°2 Min.
Mo, 7. 4. 201422:05 UhrSW - SSW46°3 Min.
Di, 8. 4. 201421:16 UhrSW - O37°5 Min.
Di, 8. 4. 201422:53 UhrW - W27°2 Min.
Mi, 9. 4. 201422:04 UhrWSW - ONO88°4 Min.
Mi, 9. 4. 201423:41 UhrW - W10°<1 Min.
Do, 10. 4. 201421:15 UhrWSW - ONO70°6 Min.
Do, 10. 4. 201422:52 UhrW - WNW40°2 Min.
Fr, 11. 4. 201422:03 UhrW - ONO67°5 Min.
Fr, 11. 4. 201423:39 UhrWNW - WNW15°<1 Min.
Sa, 12. 4. 201421:15 UhrW - ONO77°5 Min.
Sa, 12. 4. 201422:50 UhrWNW - NW51°3 Min.
So, 13. 4. 201422:04 UhrWNW - ONO64°3 Min.
So, 13. 4. 201423:39 UhrWNW - WNW15°<1 Min.
Mo, 14. 4. 201421:16 UhrWNW - O64°4 Min.
Mo, 14. 4. 201422:51 UhrWNW - W54°3 Min.
Di, 15. 4. 201422:04 UhrWNW - O78°3 Min.
Di, 15. 4. 201423:40 UhrW - W14°<1 Min.
Mi, 16. 4. 201421:17 UhrWNW - O68°4 Min.
Mi, 16. 4. 201422:51 UhrWNW - WSW36°2 Min.
Do, 17. 4. 201422:04 UhrW - SO67°3 Min.
Fr, 18. 4. 201421:17 UhrWNW - OSO86°4 Min.
Fr, 18. 4. 201422:52 UhrW - SW23°2 Min.
Sa, 19. 4. 201422:03 UhrW - SSO35°4 Min.
So, 20. 4. 201421:16 UhrW - SO50°4 Min.
So, 20. 4. 201422:52 UhrWSW - SW11°<1 Min.
Mo, 21. 4. 201422:03 UhrW - S17°4 Min.
Di, 22. 4. 201421:15 UhrWSW - SSO25°4 Min.
Do, 24. 4. 201421:14 UhrWSW - SSW12°3 Min.

Legende:Datum, Uhrzeit der ersten Sichtung, Bewegung von - nach, max. Höhe über Horizont, Dauer der Sichtbarkeit.

Alle Zeiten MEZ/MESZ; für andere Breiten und Längen können sich die Höhe über dem Horizont und die Sichtbarkeitszeiten leicht verändern (±2 Minuten). Weitere Daten werden der Genauigkeit wegen erst in den nächsten Wochen sukzessive nachgeliefert
Die Daten können sich u.U. noch verändern, da NASA, ESA und Roskosmos Transporter und Raumfähren für Bahnanhebungsmanöver der ISS einsetzen. 

Originaldaten für verschiedene deutsche Städte werden auf dem NASA-Server wöchentlich aktualisiert.
Daten ermittelt mit SkyWatch (benötigt Java).



Sichtmöglichkeiten der Station: http://spaceflight.nasa.gov/realdata/sightings/
Soziale Medien:
Facebook IconSpace Science Journal auf Facebook verfolgen -
Aktuelle Nachrichten!


Liste weltweit geplanter Raketenstarts
Stand: 10. April 2014


Aktuelle Beiträge im Space Science Journal:

Augenschädigungen könnten zu signifikantem Problem bei Mars-Reisen werden
Sehkraftverluste können offenbar permanent sein - Erhöhter Schädelinnendruck in der Schwerelosigkeit als Ursache vermutet

Zweiter Außeneinsatz nach Anzugproblem auf Heiligabend verschoben
Nach guten Fortschritten beim Austausch von Kühlmittelpumpe wird nun ein Extratag benötigt, um Ersatzanzug anzupassen

NASA setzt Außeneinsätze zum Pumpenaustausch an
Start von Versorgungsflug dafür auf Mitte Januar verschoben

Expedition 37 Statusbericht 11. 11. 2013
Expedition 37 landet nach 166 Tagen im All mit SOJUS TMA-09M.

JUNO absolviert Vorbeiflug an der Erde
Jupiter-Raumsonde passiert Erde in 560 km Höhe

US-Haushaltskrise lähmt NASA
600 von 18000 Mitarbeitern halten Notbetrieb aufrecht - ISS-Missionsbetrieb und kritische Projekte aufgrund Krisenplans der NASA nicht gefährdet

Erfolgreicher Start von Chinas fünfter bemannter Weltraummission
SHENZHOU 10 mit drei Astronauten auf dem Weg zum "Himmelspalast" - zwei Wochen Experimente an Bord von Orbitalmodul geplant

Notaußeneinsatz an der ISS soll Kühlmittelleckage beheben
Tom Marshburn und Chris Cassidy sollen Samstag Mittag aussteigen - möglicherweise noch zweiter Außeneinsatz zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich

Nächste SOJUS soll mit beschleunigtem Flugprofil zur ISS fliegen
In sechs Stunden vom Start bis zur Kopplung - Offizielle Freigabe jetzt nach erfolgreichen Tests mit PROGRESS-Transportern

ESA baut Antriebsmodul für bemanntes Erkundungsraumfahrzeug ORION
Servicemodul basiert auf Technologie des ATV - Jungfernflug des Gespanns soll im Jahr 2017 um den Mond herum gehen


letzte Änderung am 17. April MMXIV