Probleme nach erfolgreichem Start von DRAGON

Hier gibt's Nachrichten, die zu kurz sind, um dafür einen kompletten Artikel im Journal zu schreiben.

Probleme nach erfolgreichem Start von DRAGON

Beitragvon ssjredax » Sa 2. Mär 2013, 11:03

Nach einem zunächst erfolgreichen Start um 16:10 Uhr MEZ auf der Spitze einer FALCON 9 Trägerrakete traten nach dem Eintritt in die Erdumlaufbahn Probleme bei der Frachtkapsel DRAGON von SpaceX auf.

Das Raumfahrzeug, das mit rund 600 kg Fracht auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ist, konnte drei der vier Steuertriebwerksblöcke nicht in Betrieb nehmen. Diese Triebwerksblöcke bestehen aus insgesamt 18 Triebwerken, zwei mit vier und zwei mit fünf Triebwerken, die für die Bahn- und Lageregelung und -steuerung eingesetzt werden.

Die Richtlinien der NASA verlangen, das mindestens drei der vier Triebwerksblöcke einwandfrei funktionieren, damit ein Rendezvous mit der ISS durchgeführt werden kann. Ingenieure von SpaceX arbeiteten fieberhaft daran, das Problem zu analysieren und eine Lösung zu erarbeiten, auch weil die Kapsel auf der niedrigen Einschußbahn von 193 zu 323 km Höhe einem noch hohen Luftwiderstand ausgesetzt ist, der sie innerhalb von ein bis zwei Tagen wieder in die Erdatmosphäre hätte eintreten lassen.

Um 16:43 Uhr MEZ gab Elon Musk, der Gründer und Geschäftsführer von Space Exploration Technologies per Twitter bekannt, daß das System der Kapsel die Initialisierung von dreien der vier Triebwerksblöcke unterbinde. Man versuche nun, die Blockade zu umgehen und die Blöcke manuell zu initialisieren. Die Initialisierung von mindestens einem Block war auch notwendig, um die Solarzellenflächen zu entfalten, die die Stromversorgung der Kapsel sichern.

Diese Bemühungen zeigten Erfolg, so daß um 17:40 Uhr ein zweiter Block in Betrieb war und weitere zehn Minuten später die Solarzellen entfaltet wurden.

Um 22:07 Uhr MEZ konnte SpaceX schließlich verkünden, daß alle vier Triebwerksblöcke in Betrieb seien und normal funktionieren. Die DRAGON habe nun damit begonnen die Serie von Bahnmanövern auszuführen, die sie auf die Höhe und in die Nähe der Station bringen soll.

Inzwischen hatte die NASA aber das für Samstag vorgesehene Rendezvous mit der ISS abgesagt. Es soll jetzt zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, möglicherweise schon am Sonntag. Eine Entscheidung darüber soll heute (Samstag) im Laufe des Tages fallen.

Dies ist der dritte Flug der DRAGON zum orbitalen Außenposten und der zweite reguläre im Rahmen des Frachtvertrages mit der NASA. Er ist vor allem deshalb wichtig, da die DRAGON derzeit das einzige westliche Raumfahrzeug ist, das Fracht von der ISS zur Erde zurückbringen kann. Zur Zeit warten auf der ISS gut eine Tonne an Proben und Geräten auf den Transport zur Erde.

Quelle: Spaceflight Now, Space.com
ssjredax
Administrator
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 11. Nov 2010, 23:59

Re: Probleme nach erfolgreichem Start von DRAGON

Beitragvon ssjredax » So 3. Mär 2013, 01:27

Die NASA hat die Pläne von SpaceX abgenommen, die Raumstation am Sonntag anzufliegen. Die DRAGON wird mit einer Reihe von Bahnänderungsmanövern in die Höhe und in die Nähe der ISS gebracht. In einer Position direkt unterhalb der Station soll sie dann um 12:01 Uhr MEZ mit dem von Kommandant Kevin Ford gesteuerten Robotarm gegriffen und anschließend an den zur Erde gerichteten Kopplungsstutzen des Knotenmoduls HARMONY bugsiert und dort angekoppelt werden.
Der Frachter soll bis Ende März an der Station angekoppelt bleiben.
ssjredax
Administrator
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 11. Nov 2010, 23:59

Re: Probleme nach erfolgreichem Start von DRAGON

Beitragvon ssjredax » So 3. Mär 2013, 11:34

Die DRAGON wurde am Sonntag, 3. März 2013 um 11:31 Uhr mit dem Robotarm der ISS CANADARM2 eingefangen.
Das Ankoppeln an HARMONY wird für 14:40 Uhr MEZ erwartet.
ssjredax
Administrator
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 11. Nov 2010, 23:59

DRAGON angekoppelt und geöffnet

Beitragvon ssjredax » Mo 4. Mär 2013, 17:13

Nach dem erfolgreichen Einfangen der Frachtkapsel DRAGON von SpaceX am Sonntag Morgen um 11:31 Uhr haben Robottechniker am Boden die Steuerung des Robotarms übernommen und die Kapsel an den zur Erde gerichteten (Nadir-) Kopplungsstutzen des Knotenmoduls HARMONY manövriert.
Die Halteklammern fuhren um 14:56 Uhr MEZ ein und erzeugten eine sichere Verbindung zwischen der Kapsel und der Station.
Nach Dichtigkeitstests öffnete die Stationsbesatzung die Luken zur Kapsel am Abend um 19:14 Uhr MEZ und begann mit dem Entladen der knapp 600 kg Fracht. Dazu gehören Nahrungsmittel, Keidung und einige andere Verbrauchsgüter, hauptsächlich aber Experimentenausrüstung für Forschungsvorhaben, die von der Besatzung in den nächsten Monaten durchgeführt werden sollen.
Ende des Monats soll die DRAGON dann mit rund 1050 kg an Fracht (hauptsächlich Experimentenproben und Geräte, die auf der Erde überholt oder untersucht werden sollen) wieder ablegen und zur Erde zurückkehren.
Nach dem Wassern im Pazifik vor der kalifornischen Küste soll die Kapsel geborgen, entladen, überholt und für den nächsten Start vorbereitet werden.
ssjredax
Administrator
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 11. Nov 2010, 23:59


Zurück zu Kurznachrichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron